eyeq.wordpress


Platz eins bis drei aus dem Buch der 100 dümmsten Ausreden
November 20, 2007, 2:25 am
Filed under: my life

Also, ich nehm all meinen Mut zusammen, irgendwie hab ich ein gutes Gefühl heute. Jawoll, heute muss es sein. (Müssen ist nie gut !!! …verdammt) Wir verstehen uns ja eigentlich ganz prima, da könnten wir doch mal was zusammen unternehmen. In unserer Freizeit, du und ich. Dann müsste ich nämlich nicht immer meinen Arbeitsplatz verlassen, weil ich mal wieder von Sehnsucht überfallen werde.

book.jpg
Photo von Utah~Dave AA7IZ

Ich bin nicht so gut in solchen Dingen, wahrscheinlich komme ich immer ein bisschen verkrampft und zu ernsthaft rüber. Das macht Angst und erzeugt Erwartungsdruck. Ich weiss das. Ernsthaft ist schon gut, nur sollte man das ja eben genau dann nicht zeigen. (Scheissspielchen)
„Du, wir könnten doch mal was zusammen unternehmen, zum Beispiel ins Kino gehen.“
Sie: „Oh, mmmmmhhh, (überlegt) ins Kino kann ich leider nicht, da bekomm ich immer sone Platzangst.“
Ich bin berührt darüber, wie empfindlich sie ist. Ok, kann vorkommen. Ich habe sogar mal erlebt, wie jemand aus diesem Grund den Kinosaal fluchtartig verlassen hat.
„Wir müssen ja nicht ins Kino, machen wir doch einfach etwas anderes, einen Kaffee trinken, oder so“
Sie: „Oh, mmmmmhhh, (überlegt), ja, aber erst in 4 Wochen, bis dahin bin ich leider völlig ausgebucht. (kichert, – findet sie wohl selbst zum Lachen – ist es auch, die hängt nämlich nur Zuhause rum)
Im Affekt hab ich den Zusammenhang noch nicht kapiert, doch das ist die andere Geschichte ( …die 100 dämlichsten Typen), und frage sie tatsächlich noch nach ihrer Telefonnummer, um dann eben noch die dritte der Lügen aufgetischt zu bekommen.
Sie: „Oh, mmmmmhhh, (überlegt), ja, ich würde sie dir ja gerne geben, aber leider habe ich sie vergessen, ich weiss nur noch die ersten drei Zahlen.“
Tja, und erst dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen, – die will gar nicht.
Irgendwie kommt mir das bekannt vor, und Zuhause stöbere ich noch ein bisschen in Büchern und im Internet rum. Dann hab ichs, die 100 dümmsten Ausreden um die 100 dümmsten Typen abzuwimmeln, Nummer eins bis drei.
Etwas verstehe ich nicht. Oder vielleicht doch, sie wollte mich wohl nicht verletzen. Warum kann man aber einem Menschen nicht ehrlich und direkt sagen was man denkt, vorallem in dieser Situation, hinterher tat es nämlich so noch viel mehr weh. Abgeblitzt und für dumm verkauft.

Falls sie hier lesen würde, hätte ich das nicht geschrieben. Ich finds gemein von mir, denn ich mag sie sehr. Von Herzen. Die Geschichte hab ich ihr auch kurz darauf nicht mehr übel genommen. Heute hat sie mich einfach daran erinnert, da sie die gleiche Tour bei einem Kollegen durchziehen wollte. Oder, …kann man seine eigene Telefonnummer vergessen? Hallo?


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: